Kern/!/Profiling – was wir über uns verraten

Kann man Charaktereigenschaften, Talente und Erfahrungen an bestimmten Merkmalen im Gesicht eines Menschen erkennen?

Jeder kann Frustration und Unzufriedenheit, durch herabgezogene Mundwinkel 'erkennen', oder Unverständnis und Unwillen durch zusammengezogene Augenbrauen.
Warum soll es nicht möglich sein, spezifische Eigenarten und den speziellen Umgang mit bestimmten Lebenssituationen im Gesicht eines Menschen im wahrsten Sinne des Wortes ‚heraus-lesen’ zu können?

Unsere Mimik – Spiegel unseres Charakters

Kern/!/Profiler sehen sofort, ob wir uns gerne in uns selbst zurückziehen oder lieber in den Austausch gehen, unsere Themen für uns behalten oder Probleme ansprechen, mutig das kommunizieren was wirklich in uns ist oder sich genau dabei schwer tun.

Unsere Verhaltensweisen und die dahinterliegenden Gedanken und Gefühle formen unsere Gesichtszüge und beeinflussen natürlich unser Aussehen.
Unsere Gesichter sind so unterschiedlich, wie auch unser Umgang in verschiedensten Lebenssituationen.
 

Im Folgenden ein paar schnell auffallende Merkmale:

  • schmale und dünne, hart wirkende Lippen oder volle und weiche
  • kleine Stupsnasen oder große und prägnante Nasen
  • ein zurückliegendes Kinn und schmaler Kiefer oder das ausgeprägtes Kinn was eher nach vorne kommt

Wie bei Lucky Luke zum Beispiel
Witziger- und nicht überraschender Weise, funktioniert das Kern/!/Profiling auch bei Comic-Figuren.
Bewusst oder unbewusst haben die Zeichner alle Aspekte die für die Charaktermerkmale stehen in Ihre Figuren integriert.
Was nur einmal mehr unterstreicht, dass Gedanken, Taten, Handlungs- und Rektionsweisen unsere Mimik beeinflussen, oder eben umgekehrt.

Alleine die Falten im Gesicht eines Menschen zu bestrachten ist eine hochspannende Angelegenheit für sich.
Wir denken immer, klar, wenn wir älter werden bekommen wir Falten.
Doch an welchen Stellen bilden sich die Falten, wie tief, lang oder durcheinander sind sie?
Durch Kern/!/Profiling schauen wir auch hier genauer hin und bemerken, es gibt junge Menschen mit erstaunlich vielen Falten und Ältere mit erstaunlich wenigen (Die Anwendung von Botox mal ausgenommen;-)).
Nicht nur der Lebenswandel, sondern auch unsere innere Einstellung beeinflussen die Faltenbildung und damit den sichtbaren Alterungsprozess im Gesicht

Welche Rückschlüsse können wir mit Kern/!/Profiling aus Gesichtern ziehen?

Auffällig ist zum Beispiel, dass ausgeprägte Wangenknochen, starke Kinn- und Kieferpartien und große Nasen immer seltener zu sehen sind.
Diese Bereiche stehen unter anderem für Durchsetzungsvermögen, Widerstandsfähigkeit, Kraft, Ausdauer und Abgrenzung.
Eigenschaften, die in unserer Wohlstandsgesellschaft immer weniger 'gebraucht' werden.

Im Spitzensport finden wir diese physiognomischen Merkmale jedoch nach wie vor, denn dort werden genau diese Eigenschaften benötigt und eingesetzt.

Ein weiteres anschauliches Beispiel ist  die Stirn und ihre Entwicklung im Laufe der Jahrhunderte.

 

/profiling-Stirnvergleich

Betrachten wir das Bild, sehen wir, dass die Stirn im Laufe der Evolution immer höher und gerader geworden ist.

Eine niedrige, 'fliehende Stirn' ist mit ihrem Fokus hauptsächlich im Hier und Jetzt. Präsent, wach und auf das gerichtet, was um sie herum passiert. Sie beschäftigt sich weniger mit Grübeleien oder Fragen der Moral und was ihre Handlung im jeweiligen Moment später für Folgen haben könnte und/oder wie es anderen dabei geht.

Irgendwann begannen die sozialen Bindungen jedoch eine immer grössere Rolle zu spielen. Das Miteinander und die Rücksichtnahme waren förderlich und halfen beim Überleben.

'Du-Denken', soziales Verhalten, die Mitmenschen miteinbeziehen – Bereiche, die den Neandertaler wohl recht wenig interessiert haben, die jedoch in fast allen Kulturen immer wichtiger wurden.
So hat die Stirn sich Arealen geöffnet, Raum geschaffen, in denen auch die höheren Ideale mit berücksichtigt werden.

› Das Gesicht als Landkarte in der man mit erstaunlicher Präzision sowohl generelle, als auch alte und aktuelle Themen ablesen kann ‹

Wir sehen welchen Einflüssen ein Mensch unterliegt, welche Einflüsse er aufnehmen will und worauf er seinerseits Einfluss nehmen möchte.

Wir arbeiten nun seit mehr als 10 Jahren im Kern/!/Profiling Kontext mit PsychoPhysiognomie und sind immer wieder selbst von der erstaunlichen Genauigkeit fasziniert.

Ein ultraspannendes Thema, für JEDEN, der, in welcher Form auch immer, mit Menschen zu tun hat.